Mailbox Germany

You shop it, we ship it!

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Mailbox Germany GmbH


1. Allgemeines

Die Mailbox Germany GmbH ist ein Dienstleister, der sich gleichermaßen an Verbraucher und Unternehmen richtet, die ihren Sitz in der Europäischen Union haben.

Die Mailbox Germany GmbH bietet seinen Nutzern die Möglichkeit, Waren an die Adresse am Saalehang 4, 06217 Merseburg senden zu lassen und übernimmt von dort aus den Weiterversand an die vom Nutzern angegebene Adresse in Deutschland, in der Europäischen Union oder im EU-Ausland.

Die Entgegennahme der Sendung, deren Weiterversand und Lagerung sowie die finanzielle Abwicklung folgt den nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

2. Registrierung und Identifikation

Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Dienstleistung ist eine ordnungsgemäße Registrierung unter der URL: http://www.Mailbox-Germany.com. Der Vertragspartner von der Mailbox Germany GmbH (im Folgenden: „Nutzer“ genannt) verpflichtet sich, die während der Anmeldung einzugebenden Daten wahrheitsgemäß und vollständig anzugeben. Der Nutzer verpflichtet sich darüber hinaus, dass von ihm gewählte Passwort sicher zu verwahren und den Zugriff Dritter hierauf wirkungsvoll zu verhindern. Der Nutzer kann die Dienste von Mailbox Germany GmbH nur in Anspruch nehmen, wenn eine gültige E-Mail-Adresse bei der Registrierung angegeben wird. Der Nutzer ist verpflichtet, sich unter dieser E-Mail-Adresse erreichbar zu halten. Von der Mailbox Germany GmbH ordnungsgemäß an die angegebene E-Mail-Adresse gesandte E-Mails gelten dem Nutzer als zugegangen.

Für jeden Nutzer ist, etwa bei Eheleuten, eine gesonderte Registrierung erforderlich.

Bei der Registrierung wählt der Nutzer einen von der Mailbox Germany GmbH angebotenen Tarif (siehe Tarife).

Die Mailbox Germany GmbH ist berechtigt, das Konto eines Nutzers, der sich vertragswidrig verhält, zu löschen. Ebenso ist die Mailbox Germany GmbH berechtigt, ein Konto zu löschen, das sechs Monate lang inaktiv gewesen ist.

Der Nutzer wird die Mailbox Germany GmbH die hier (Link) als Vordruck zur Verfügung gestellte Empfangsvollmacht handschriftlich unterschrieben im Original sowie eine vollständige Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises zuleiten.

Ohne Zuleitung dieser Vollmacht ist der Registrierungsvorgang nicht abgeschlossen.

3. Grundleistungen

  1. Die Mailbox Germany GmbH nimmt die Warensendung oder die Postsendung für den Nutzer entgegen. Die Annahme von Sendungen ist an den Tagen von Montag bis Freitag, sofern nicht gesetzlicher Feiertag in Sachsen-Anhalt, in der Zeit von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr möglich. Die Mailbox Germany GmbH ist berechtigt, die Warensendung zu öffnen, um zu prüfen, ob der Inhalt der Sendung und dessen Verpackung den Vereinbarungen entspricht, sowie die beiliegenden Lieferscheine, Frachtpapiere, Rechnungen und ähnliches zu öffnen und elektronisch zu speichern. Soweit dies der Fall ist, lagert die Mailbox Germany GmbH die Sendung ein.
    Die Mailbox Germany GmbH informiert den Nutzer unter der Verwendung der von diesem angegebenen E-Mail-Adresse über den Eingang.
    Die Mailbox Germany GmbH informiert den Nutzer, falls die Sendung mit beschädigter Verpackung, die eine Weiterversendung unmöglich macht, bei der Mailbox Germany GmbH eintrifft. Die Mailbox Germany GmbH informiert den Nutzer über die Zusatzkosten einer erneuten Verpackung. Der Nutzer ist verpflichtet, der Mailbox Germany GmbH unverzüglich mitzuteilen, ob er eine neue Verpackung in Auftrag gibt.
  2. Bleibt eine Weisung des Nutzers aus, weist die Mailbox Germany GmbH den Nutzer hierauf eine Woche vor Ablauf der freien Lagerzeit gemäß dem gewählten Tarif hin. Eine weitere Lagerung über die freie Lagerzeit gemäß dem gewählten Tarif hinaus erfolgt nur, und solange, wie das Guthaben des Nutzers abzüglich der gegebenenfalls für die Rücksendung aufzuwendenden Beträge die Lagerung zum Preis von 25 Ct. pro Kalendertag deckt.
    Liegen die Voraussetzungen einer weiteren Lagerung nicht vor, erfolgt die Rücksendung an den auf der Sendung angegebenen Absender durch die Mailbox Germany GmbH.
    Unabhängig von dem Vorgesagten erfolgt eine Lagerung längstens für einen Zeitraum von drei Monaten.
    Erfolgt nach Rücksendung der Ware eine erneute Zusendung an die Mailbox Germany GmbH, gilt diese Zusendung als neue Zusendung.
  3. Die Mailbox Germany GmbH ist berechtigt, eingehende Warensendungen und Poststücke, für deren Adressat eine ordnungsgemäße Registrierung nicht vorliegt, unverzüglich an den Absender zurückzusenden.
  4. Wünscht der Nutzer, dass der Eingang weiterer für ihn bestimmter Warensendungen abgewartet werden soll, damit diese gemeinsam weiterversandt werden können, teilt er dies der Mailbox Germany GmbH unverzüglich per E-Mail mit.
    Die Mailbox Germany GmbH wird dann die Ware entsprechend den Weisungen des Nutzers zu einer einzigen Sendung zusammenfassen und neu verpacken.
  5. Der Nutzer weist unter Auswahl eines auf der Website von der Mailbox Germany GmbH angebotenen Tarifes die Mailbox Germany GmbH per E-Mail an, wie mit der Sendung verfahren werden soll.
  6. Die Mailbox Germany GmbH wird dem Nutzer, nachdem dieser den Weiterversand nach Bestimmungsort, Menge und Zeit festgelegt hat, die hierbei entstehenden Kosten in Rechnung stellen, sofern ein die Kosten deckendes Guthaben des Nutzers bei der Mailbox Germany GmbH nicht vorhanden ist.
    Der Versand erfolgt erst nach Rechnungsausgleich.

4. Besondere Waren

Beabsichtigt der Nutzer, die Mailbox Germany GmbH als Adressat einer Sendung anzugeben, die der Kühlung bedarf, hat er dies der Mailbox Germany GmbH vorher mitzuteilen und die Freigabe durch Mailbox Germany GmbH gegebenenfalls unter Mitteilung geänderter Konditionen abzuwarten.

5. Ausschlüsse von Waren

Das Angebot von der Mailbox Germany GmbH gilt nur bis zu einem Warenwert in Höhe von 3.000,00 Euro inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Unabhängig vom Wert der Sendung sind folgende Inhalte von dem Angebot von der Mailbox Germany GmbH ausgeschlossen:

  • Sendungen, die Personen verletzen oder infizieren oder Sachschäden verursachen können
  • Bleiche, chemische Reinigungsmittel, Trockeneis, Batterien, Zündhölzer, Schwimmbadchemikalien, Farben
  • Verderbliche Waren, Pflanzen, Samen
  • Menschliche Überreste, Leichname oder Körperteile
  • Drogen, Betäubungsmittel, in Deutschland und der EU nicht zugelassene Medikamente
  • „Gefährliche Güter“ wie Waffen oder leicht entflammbare Substanzen
  • Geld, Edelmetalle, Schecks, Kreditkarten, funktionsfähige Telefonkarten oder andere Zahlungsinstrumente
  • Briefmarken von hohem Wert
  • Edelsteine, Wertpapiere, Gutscheine, Spar-, Scheckbücher
  • Sendungen, die gegen den Jugendschutz verstoßen
  • Unzureichend verpackte Waren, bes. Flüssigkeiten
  • Benzin oder Diesel, Tabak und Tabakprodukte
  • Sendungen von außerhalb der EU
  • Waren, die gegen das Urheberrecht verstoßen
  • Sendungen, deren Inhalt, äußere Gestaltung, Beförderung oder Lagerung gegen ein gesetzliches oder behördliches Verbot verstoßen

Von dem Angebot der Mailbox Germany GmbH können weiterhin Sendungen ausgeschlossen werden, deren Abmessungen die folgenden Sperrgutmaße überschreiten: 240 cm x 120 cm x 100 cm oder ein Gurtmaß von 360 cm. Weiterhin können Sendungen ausgeschlossen werden, die ein Gewicht von 70 Kilogramm überschreiten.

Weiterhin sind von der Versendung Waren ausgeschlossen, die durch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des für die von den Nutzern für die Weiterversendung gewählten Dienstes ausgeschlossen sind (siehe AGBs unserer Logistikdienstleister).

Von der Versendung sind ferner solche Waren ausgeschlossen, die vom Nutzer nicht ordnungsgemäß verpackt worden sind. Die Verpackung hat die Sendung vor postüblichen Einflüssen zu schützen, insbesondere ist die Ware innerhalb der Sendung gegen Bewegung zu sichern.

6. Versand ins Ausland, Verzollung

  1. Bei einer Weiterversendung im Auftrag des Nutzers an eine Adresse, die sich nicht im Vertragsgebiet der Europäischen Union befindet, verpflichtet sich die Mailbox Germany GmbH, dem Absender der Sendung den Ausfuhrnachweis zu übermitteln.
    Die Mailbox Germany GmbH ist berechtigt, von dem Nutzer die schriftliche Abtretung des Umsatzsteuererstattungsanspruches zu verlangen und diesen nach Erhalt mit noch ausstehenden Ansprüchen des Nutzers zu verrechnen.
  2. Die Mailbox Germany GmbH nimmt auch angemeldete, zollpflichtige Waren entgegen und legt anfallende Gebühren für den Nutzer aus. Der Nutzer erstattet neben den Gebühren zuzüglich der hierauf entfallenden Umsatzsteuer eine Servicegebühr in Höhe von 4,00 Euro zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer sowie einer Auslagegebühr in Höhe von 10 % der Gesamtsumme, ebenfalls zuzüglich Umsatzsteuer.
    Der Nutzer wird im Falle einer Zollprüfung eine Kopie der Zahlungstransaktion auf Verlangen zur Verfügung stellen.
    Vor der Weiterleitung wird für die Verzollung für jedes Paket eine Inhalts- und Wertangabe verlangt. Auch diese wird vom Nutzer zur Verfügung gestellt. Werden mehrere Sendungen zusammengefasst, gilt der Gesamtwert aller Sendungen.
    Für die Folgen von Fehldeklarationen durch den Nutzer haftet die Mailbox Germany GmbH nicht.
    Die Mailbox Germany GmbH übernimmt ferner nicht eventuell im Zusammenhang mit der Auslandsversendung anfallende Gebühren, Bußgelder oder Strafzahlungen. Für diese haftet ausschließlich der Nutzer.

7. Haftung / Versicherung

Die Mailbox Germany GmbH haftet für die ordnungsgemäße Entgegennahme der Sendung sowie die hierdurch ausgelöste Benachrichtigung an den Kunden. Weiterhin haftet die Mailbox Germany GmbH für eine ordnungsgemäße Lieferung der Ware zu folgenden Bedingungen:

  1. Die Mailbox Germany GmbH haftet nur, soweit ihr ein Verschulden trifft. Die Grenze dieser Verschuldenshaftung findet sich in zwingenden gesetzlichen Bestimmungen.
  2. Die hieraus folgende gesetzliche und vertragliche Haftung von der Mailbox Germany GmbH ist auf den vorhersehbaren, typischen Schaden begrenzt.
  3. Die vorstehenden Haftungsbefreiungen und Haftungsbeschränkungen gelten nicht für die Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit, soweit gesetzliche Haftungsbestimmungen, wie z. B. das Produkthaftungsgesetz, zwingend anzuwenden sind.
  4. Die vorstehenden Haftungsbefreiungen und Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sowie sonstiger Pflichten durch die Mailbox Germany GmbH, seine leitenden Angestellten oder Erfüllungsgehilfen.
  5. Bei der Bestimmung der Höhe der von der Mailbox Germany GmbH zu erfüllenden Ersatzansprüche sind die wirtschaftlichen Gegebenheiten bei der Mailbox Germany GmbH, Art, Umfang und Dauer der Geschäftsverbindung, etwaige Verursachungs- oder Verschuldensbeiträge vom Nutzer nach Maßgabe von § 254 BGB und dessen Grad an überwachung und Herrschaft der angewendeten Verfahren zugunsten von der Mailbox Germany GmbH zu berücksichtigen. Insbesondere müssen die Ersatzleistungen, Kosten und Aufwendungen, die die Mailbox Germany GmbH zu tragen hat, in einem angemessenen Verhältnis zum Erlös von der Mailbox Germany GmbH aus den Leistungen vom Nutzer stehen.
  6. Im übrigen gelten die gesetzlichen Haftungsbeschränkungen, welche den ausgehandelten Beschränkungen insoweit vorgehen, als sie für die Mailbox Germany GmbH günstiger sind.
  7. Eine Erweiterung der gesetzlichen Haftung erfolgt ausdrücklich nicht.
  8. Ansprüche aus diesem Vertrag verjähren in einem Jahr ab dem Tag der Ablieferung. Die Verjährungsfrist gilt nicht beim qualifizierten Verschulden, bei der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder soweit gesetzliche Verjährungsbestimmungen zwingend anzuwenden sind.
  9. Alle Sendungen, die wir empfangen, sind mit Hilfe einer Inhaltsversicherung bis zu einer Höhe von 500€ je Sendung versichert.
  10. Alle auf Gefahr des Versicherungsnehmers transportierten Güter bzw. Sachen sind gemäß § 12 Nr. 1 c BFINH bis auf maximal 55.000 € versichert.
  11. Die Entschädigung für versicherte Sachen ist begrenzt für Schäden
    1. an Sendungen, die ohne Einlieferungsbescheid und / oder übernahmequittung durch den Empfänger aufgegeben wurden (bis maximal 500€)
    2. mit Einlieferungsbescheid und / oder übernahmequittung durch den Empfänger aufgegeben wurden (bis max. 15.000€)
    Diese Entschädigungsgrenzen gelten, solange die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des jeweiligen Kurier-, Express- und Post-Dienstes kein niedrigeres Versandmaximum für die tatsächlich gewählte Versandart vorsehen. In diesem Fall gilt der in den AGB genannte Höchstwert als jeweilige Entschädigungsgrenze.
  12. Es kann ein vereinbarter Selbstbehalt festgesetzt werden. Bedingungsgemäß wird der als entschädigungspflichtig errechnete Betrag einschließlich Aufwendungsersatz gemäß § 13 BFINH bei allen Schäden um 250 EUR gekürzt.
    Die Mailbox Germany GmbH haftet für die Weiterversendung der Sendungen in dem Umfang, in dem eine Haftung des vom Nutzer für die Weiterversendung ausgewählten Unternehmens besteht und lediglich durch Abtretung des Anspruches gegen das mit der Weiterbeförderung der Sendung beauftragte Unternehmen, soweit dieser Anspruch durchsetzbar und werthaltig ist.
    Die Mailbox Germany GmbH haftet nicht für Verletzungen ihrer Vertragsverpflichtungen aufgrund höherer Gewalt, insbesondere nicht im Falle von Naturkatastrophen sowie kriegerischen oder bürgerkriegerischen Auseinandersetzungen.

8. Beendigung des Vertrages / Tarifwechsel

Der Nutzer kann die Vertragsbeziehung mit einer Frist von drei Monaten jederzeit kündigen. Eine Kündigung per E-Mail ist ausreichend. Im Tarif Free existiert keine Vertragslaufzeit.

Darüber hinaus kann der Nutzer mit einer Frist von 5 Tagen bis zum Monatsende jederzeit und ohne Angabe von Gründen den von ihm gewählten Tarif wechseln.

Kündigung und Tarifwechsel werden von der Mailbox Germany GmbH per E-Mail bestätigt.

9. Datenschutz

Die Mailbox Germany GmbH wird die ihr überlassenen Daten des Nutzers vertraulich behandeln.

Der Nutzer ermächtigt die Mailbox Germany GmbH darüber hinaus, die zur Abwicklung des Vertragsverhältnisses erforderlichen Daten in Einklang mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz zu verarbeiten, insbesondere elektronisch zu speichern.

10. Gerichtsstand / Rechtswahl

Erfüllungsort für sämtliche Ansprüche aus dem Vertrag ist Merseburg. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist ebenfalls Merseburg.

Dieser Vertrag unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des einheitlichen UN-Kaufrechtes (CISG).

11. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Statt der unwirksamen Bestimmung gilt dasjenige, was die Parteien nach dem ursprünglich angestrebten Zweck unter wirtschaftlicher Betrachtungsweise redlicher Weise vereinbart hätten. Das Gleiche gilt im Falle des Vorliegens einer Vertragslücke.